Saison 2018/19

Herren I: Bezirksliga Mitte/Nord, 7. Platz, 18:18 Punkte

Die Erste Mannschaft beendet eine starke Saison im Tabellenmittelfeld auf Platz 7. Mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gegangen, konnten vor allem in der Vorrunde einige überraschende Siege gefeiert werden. Nach einer klaren Niederlage zu Saisonbeginn in Weiden, war man durch Siege gegen Waldershof II, Neusorg, Nagel und Arzberg II nach fünf Spielen auf Platz 2 zu finden. Das „Topspiel“ beim Meister aus Altenstadt ging allerdings mit 2:9 verloren und eine Niederlage in Thierstein beendet den Höhenflug. Die letzten zwei Spiele der Vorrunde gegen die Kellerkinder Eschenbach II und Pressath II wurden siegreich gestaltet, sodass man nach der Vorrunde mit 12:6-Punkten auf einem überragenden vierten Platz stand.
Nachdem man sich durch die Vorrunde bereits so gut wie gerettet hatte, konnte in der Rückrunde befreit aufgespielt werden. In den ersten drei Spielen der Rückrunde unterlag die Mannschaft (klar gegen Weiden sowie unglücklich gegen Altenstadt und Thierstein), bevor zwei klare Siege gegen Pressath und Waldershof die letzten Zweifel am Klassenverbleib beseitigten. Gegen Arzberg III, Nagel und Neusorg konnte dann nicht an die Leistung der Vorrunde angeknüpft werden, sodass auch diese drei Partien verloren gingen. Das letzte Saisonspiel wurde mit 9:7 gegen Eschenbach gewonnen, wodurch man aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses gegenüber Nagel und Arzberg mit 18:18-Punkten Platz 7 erreichte.
Besonders hervorzuheben ist die mannschaftliche Geschlossenheit, sowie die Tatsache, dass bis auf wenige Ausnahmen immer in Bestbesetzung gespielt werden konnte. Ein besonderer Dank geht hierbei nochmals an die Ersatzspieler Pascal Wenning und Peter Schreyer.
Für die Erste Mannschaften spielten: Florian Spies (Bilanz: 22:12), Johannes Emerig (18:14), Edgar Bittner (14:13), Sergej Jelenc (7:20), Elmar Högl (12:14), Lukas Jelenc (13:10), Pascal Wenning (3:3) und Peter Schreyer (1:2) sowie in den Doppeln Spies/Högl (13:8), Jelenc/Jelenc (8:8) und Emerig/Bittner (3:10).

Herren II: Bezirksklasse A Mitte, 9. Platz, 15:25 Punkte

Die Zweite Mannschaft beendet die Saison auf dem Abstiegsplatz 9 und tritt nächste Saison in der Bezirksklasse B an. In der Vorrunde konnte das erste Spiel gegen Immenreuth III sicher mit 9:1 gewonnen werden, doch die nächsten drei Spiele gingen klar verloren. Gegen Tirschenreuth konnte nach einer Aufholjagd noch mit 9:7 gewonnen werden und ebenso wurde Eschenbach mit 9:5 geschlagen. Aus den letzten vier Spielen gelang nur noch ein Punkt gegen Altenstadt III, besonders schmerzte hierbei die 2:9-Niederlage gegen den damaligen Tabellenvorletzten Immenreuth II. Nach der Vorrunde stand man mit 7:13-Punkten und einem aufgrund einiger klaren Niederlagen sehr schlechten Spielverhältnis auf Platz 9.
In der Rückrunde begann man mit einem 8:8 gegen das stark verstärkte Immenreuth II, bevor zwei Spiele gegen die direkte Konkurrenz aus Neustadt III und Altenstadt III klar verloren gingen. Nach einem unerwarteten Sieg gegen Erbendorf, einer erwartbaren Niederlage gegen Weiden II und einem Sieg gegen Immenreuth III ging es in die entscheidende Saisonphase. Hier unterlag man allerdings direkt gegen den direkten Konkurrenten aus Eschenbach, bevor mit dem Sieg gegen Wiesau nochmals ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesetzt wurde. Im darauf folgenden Spiel in Tirschenreuth unterlag man mit 3:9, sodass man sich vor dem letzten Saisonspiel punktgleich hinter Immenreuth II und Neustadt III auf Platz 10 befand. Im letzten Spiel gegen den Meister Altenstadt gelang ein nicht zu erwartendes 8:8-Unentschieden. Da sich allerdings Immenreuth II in seinem letzten Spiel durchsetzen konnte, beendete man die Saison mit 15:25-Punkten auf Platz 9 und muss nach drei Jahren in der Liga absteigen.
Hauptproblem war in dieser Saison, dass man aufgrund von Verletzungen und Krankheiten sehr selten in Bestbesetzung antreten konnte. So spielte das Einser-Doppel Schindler/Wenning nur in neun von 20 Spielen zusammen. In der besten Aufstellung wäre sicherlich der Klassenerhalt drin gewesen. Das Ziel muss in der nächsten Saison der direkte Wiederaufstieg sein.
Besonders bedankt sich die Zweite Mannschaft bei den Ersatzspielern Rainer Kische (11 Einsätze!), Ulli Grosser, Werner Rodler, Harald Plank und Otto Merkl.
Für die Zweite Mannschaft spielten: Andreas Schindler (Bilanz: 13:14), Paul Scherer (15:21), David Zapf (13:11), Pascal Wenning (16:10 ), Peter Schreyer (7:22), Adolf Lenk (4:13), Stefan Prechtl (3:2), Rainer Kische (7:8), Ulli Grosser (3:6), Werner Rodler (0:1), Harald Plank (0:2) und Otto Merkl (0:3) sowie in den Doppeln Scherer/Schreyer (5:13), Schindler/Wenning (7:5), Kische/Lenk (2:4), Schindler/Zapf (1:4 ) und Wenning/Zapf (3:1).

Herren III: Bezirksklasse B Mitte, 10. Platz, 5:35 Punkte

Die Dritte Mannschaft steht zum Ende einer schwierigen Saison auf Platz 10. In den ersten vier Saisonspielen war nichts zu holen, bevor ein 8:8 gegen Pressath den ersten Punkt brachte. Nach einer klaren Niederlage beim Meister aus Etzenricht, wurde das Spiel in Tirschenreuth III mit 9:6 gewonnen. Von den letzten drei Spielen der Vorrunde konnte man noch das Spiel in Weiden mit 9:4 siegreich gestalten, sodass man die Vorrunde mit 5:15-Punkten auf Platz 9 beendete.
In der Rückrunde konnte leider nicht mehr an die Erfolge der Vorrunde angeknüpft werden. In den ersten neuen Spielen verbuchte man in keinem Spiel mehr als 3 Punkte und unterlag jedes Mal deutlich. Im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenletzten Weiden wollte man sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden, doch ging dieses Spiel knapp mit 7:9 verloren.
Die Gründe für die schwierige Saison sind schnell gefunden: Vor Saisonbeginn verlor man ohne Ersatz Peter Schreyer an die Zweite Mannschaft, zudem konnte man aufgrund von Verletzungen und Krankheiten kaum einmal in Bestbesetzung auflaufen. Ein besonderer Dank geht hierbei nochmals an Roland Schneider, Siegfried Zaus sowie die Damen Petra Weber und Jenny Schlicht, die immer zur Verfügung standen.
Für die Dritte Mannschaft spielten: Rainer Kische (Bilanz: 16:18), Ulli Grosser (5:26), Werner Rodler (9:17), Harald Plank (6:13), Otto Merkl (2:20), Michael Jankiewicz (1:15), Petra Weber (2:7), Jenny Schlicht (2:3), Siegfried Zaus (0:4) und Roland Schneider (0:5) sowie in den Doppeln Grosser/Rodler (6:10), Kische/Plank (5:9) und Jankiewicz/Merkl (4:7).
 
Damen: Bezirksklasse B, 5. Platz, 6:14 Punkte

Die Damenmannschaft beendet die Saison in der Bezirksklasse B auf dem fünften Platz. Das erste Spiel gegen Immenreuth ging unentschieden aus, bevor in den nächsten drei Spielen kein Punkt geholt werden konnte. Das letzte Spiel der Vorrunde gegen den TSV Pressath wurde dann deutlich mit 9:1 gewonnen, wodurch man nach der Vorrunde mit 3:7-Punkten auf Platz 5 stand.
In der Rückrunde konnte im ersten Spiel gegen die DJK Pressath ein 5:5 erreicht werden, bevor man nur knapp mit 4:6 gegen den Meister aus Mantel-Weiherhammer unterlag. Gegen Immenreuth und Trabitz war dann kein Punktgewinn möglich, doch der 6:4-Sieg im letzten Saisonspiel gegen Pressath sorgte nochmals für ein Erfolgserlebnis vor der Sommerpause. So steht man letztlich mit 6:14-Punkten auf Platz 5.
Für die Damenmannschaft spielten: Birgit Brunner (Bilanz: 5:1), Martina Memmel (4:1), Petra Weber (9:18), Jenny Schlicht (9:14), Regina Högl (1:12), Margret Striegel (2:9) und Manuela Schelzke (1:1) sowie in den Doppeln Schlicht/Weber (1:5), Högl/Striegel (0:3), Brunner/Weber (2:0) und Memmel/Weber (1:1). 


Spiele vom 08.04 bis 14.04: Herren II steigen trotz Punktgewinn ab
 
Bezirksklasse A Mitte: SVSW Kemnath II – SV Altenstadt II 8:8
Die Zweite Mannschaft erreichte im letzten Saisonspiel gegen den Meister aus Altenstadt II ein 8:8-Unentschieden. Rainer Kische ersetzte in diesem Spiel David Zapf. Nach einem 1:2-Rückstand nach den Doppeln (Scherer/Schreyer) und einer Niederlage von Andreas Schindler war man früh mit 1:3 in Rückstand. Paul Scherer klar in drei Sätzen und Pascal Wenning knapp im fünften Satz konnten durch zwei Siege ausgleichen, bevor Peter Schreyer und Adolf Lenk unterlagen. Durch drei Siege hintereinander von Rainer Kische, Andreas Schindler und Paul Scherer ging Kemnath erstmals an diesem Abend mit 6:5 in Führung. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt (Peter Schreyer im fünften Satz), bevor hinten Adolf Lenk und Rainer Kische beide unglücklich unterlagen. Mit dem 7:8-Rückstand ging es ins Schlussdoppel, in dem Schindler/Wenning die Nerven behielten und durch einen Sieg im fünften Satz das Unentschieden sicherten. Trotz des Punktgewinns beendet die Mannschaft die Saison auf dem Abstiegsplatz 9, da Immenreuth sein letztes Saisonspiel gewinnen konnte.

Spiele vom 01.04 bis 07.04: Damen mit Sieg
 
Bezirksklasse B Mitte: SVSW Kemnath III – DJK Weiden II 7:9
Gegen den Tabellenletzten aus Weiden verlor die Dritte Mannschaft das letzte Saisonspiel unglücklich mit 7:9. Ulli Grosser wurde in diesem Spiel von Petra Weber vertreten. Die 2:1-Führung nach den Doppeln (Kische/Plank und Merkl/Jankiewicz) konnte Rainer Kische durch einen knappen 3:2-Sieg auf 3:1 ausbauen. Werner Rodler unterlag im fünften Satz, während Harald Plank im fünften Satz die Oberhand behielt. Es folgten drei klare Niederlagen, wodurch Weiden beim 5:4 erstmals in Führung ging. Rainer Kische und Werner Rodler konnten zwar durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz die Führung zurückerobern, doch zwei Niederlage in der Mitte sorgten wieder für den Rückstand. Hinten konnte dann Michael Jankiewicz auf 7:7 stellen, durch die Niederlage von Petra Weber ging es allerdings mit einem 7:8-Rückstand ins Schlussdoppel. Hier unterlagen Kische/Plank klar in drei Sätzen, was die 7:9-Niederlage besiegelte. Die Dritte Mannschaft beendet die Saison auf Platz 10.
 
Damen Bezirksklasse B: TSV Pressath – SVSW Kemnath 4:6
Die Damenmannschaft gewann das letzte Saisonspiel in Pressath knapp mit 6:4. Nach einen 1:1 nach den Doppeln (Memmel/Weber), punkteten im vorderen Paarkreuz Martina Memmel und Petra Weber zur 3:1-Führung. Im hinteren Paarkreuz wurde dieser Vorsprung durch einen Sieg von Margret Striegel gehalten, während Regina Högl unterlag. Auch in der zweiten Runde konnte der Vorsprung durch Siege von Martina Memmel und Regina Högl verteidigt werden, sodass letztlich der 6:4-Sieg zu Buche stand. Die Damenmannschaft beendet die Saison auf Tabellenplatz 5.

Spiele vom 25.03 bis 31.03: Herren I mit Sieg
 
Bezirksliga Mitte/Nord: SVSW Kemnath – SC Eschenbach II 9:7
Das letzte Saisonspiel gewann die Erste Mannschaft knapp mit 9:7 gegen den Tabellenletzten Eschenbach. Pascal Wenning ersetzte hierbei Edgar Bittner. Den Start in die Begegnung verschlief die Mannschaft völlig, nach den Doppeln stand ein 0:3-Rückstand. Florian Spies und Johannes Emerig verkürzten durch zwei sichere Siege auf 2:3, bevor in der Mitte Sergej Jelenc und Elmar Högl unglücklich unterlagen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt (Sieg durch Lukas Jelenc), sodass es mit einem 3:6 in die zweite Runde ging. Das am heutigen Tag stark aufspielende vordere Paarkreuz aus Florian Spies und Johannes Emerig steuerte wieder zwei Punkte bei, bevor Sergej Jelenc durch ein knappes 3:2 ausgleichen konnte. Elmar Högl unterlag zwar, doch sorgten Lukas Jelenc und Pascal Wenning durch zwei Siege für die 8:7-Führung vor dem Schlussdoppel. Dieses konnten Spies/Högl knapp im fünften Satz für sich entscheiden und den Sieg sicherstellen. Die Erste Mannschaft beendet die gute Saison im Tabellenmittelfeld.
 
Bezirksklasse A Mitte: ATSV Tirschenreuth – SVSW Kemnath II 9:3
Die Zweite Mannschaft unterlag in Tirschenreuth deutlich mit 3:9. Rainer Kische spielte für Adolf Lenk. Nachdem man alle drei Doppel abgab und Paul Scherer klar unterlag, war man direkt zu Spielbeginn mit 0:4 in Rückstand. Andreas Schindler und Pascal Wenning konnten zwar durch zwei knappe Siege im fünften Satz auf 2:4 verkürzen, doch gingen die nächsten vier Spiele wieder an Tirschenreuth. Paul Scherer gewann danach, doch die Niederlage von David Zapf besiegelte das 3:9.
 
Spiele vom 18.03 bis 24.03: Nur Herren II mit Sieg
 
Bezirksliga Mitte/Nord: SV Neusorg – SVSW Kemnath 9:4
In der Höhe überraschend unterlag die Erste Mannschaft mit 4:9 in Neusorg. Der 1:2-Rückstand nach den Doppeln (Spies/Högl, während die anderen beiden Doppel im fünften Satz unterlagen) erhöhte sich durch fünf Niederlagen in Folge schnell auf 1:7. Zwar konnten Elmar Högl, Florian Spies und Johannes Emerig durch drei Siege auf 4:7 verkürzen, doch zwei klare Niederlagen von Edgar Bittner und Sergej Jelenc besiegelten die 4:9-Niederlage.
 
Bezirksklasse A Mitte: SVSW Kemnath II – TB Jahn Wiesau 9:4
Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf landete die Zweite Mannschaft mit dem 9:4 gegen Wiesau. Adolf Lenk wurde in diesem Spiel durch Rainer Kische ersetzt. Die 2:1-Führung nach den Doppeln (Schindler/Wenning und Zapf/Kische) konnte durch Siege von Andreas Schindler, David Zapf, Pascal Wenning und Peter Schreyer (nach 0:2-Rückstand) auf 6:2 ausgebaut werden. Nachdem Wiesau den Rückstand auf 4:6 verkürzte, sorgten Paul Scherer, David Zapf und Pascal Wenning durch drei klare Siege für das 9:4.
 
Bezirksklasse B Mitte: TSV Erbendorf II – SVSW Kemnath III 9:0
Ohne Chance unterlag die Dritte Mannschaft beim Tabellendritten aus Erbendorf mit 0:9. Rainer Kische spielte zeitgleich in der zweiten Mannschaft und wurde durch Petra Weber vertreten. Lediglich Werner Rodler unterlag knapp im fünften Satz, ansonsten konnten insgesamt nur sechs Sätze geholt werden.

Spiele vom 11.03 bis 17.03: Damen und Herren ohne Erfolge
 
Bezirksliga Mitte/Nord: TS Arzberg II – SVSW Kemnath 9:5
Die Erste Mannschaft hatte an diesem Wochenende einen Doppelspieltag zu bestreiten. Das erste Spiel ging in Arzberg mit 5:9 verloren. Die 2:1-Führung nach den Doppeln (Emerig/Bittner und Jelenc/Jelenc jeweils im fünften Satz) erhöhte Johannes Emerig auf 3:1. Arzberg konnte in der Folge zum 3:3 ausgleichen, bevor Edgar Bittner durch einen knappen 3:2-Sieg die 4:3-Führung herstellte. Danach konnte Arzberg vier Punkte in Serie holen, bevor wieder Bittner den Rückstand auf 5:7 verkürzte. Doch durch die folgenden zwei klaren Niederlagen von Sergej Jelenc und Elmar Högl stand am Ende das 5:9.
 
Bezirksliga Mitte/Nord: SVSW Kemnath – TTC Nagel 7:9
Auch das zweite Spiel an diesem Wochenende, diesmal gegen Nagel, verlor die Erste Mannschaft unglücklich mit 7:9. Den 1:2-Rückstand nach den Doppeln (Spies/Högl) konnte Florian Spies in seinem ersten Einzel ausgleichen. Nagel zog in der Folge durch drei Siege auf 5:2 davon, bevor das hintere Paarkreuz mit Elmar Högl und Lukas Jelenc den Rückstand auf 4:5 verkürzte. Vorne wurden die Punkte geteilt (Sieg durch Johannes Emerig), bevor zwei Niederlagen in der Mitte für den 5:8-Rückstand sorgten. Wiederum Elmar Högl und Lukas Jelenc brachten durch zwei klare Siege die Hoffnung auf den Punktgewinn zurück, sodass beim Stand von 7:8 das Schlussdoppel entscheiden musste. Hier unterlagen Spies/Högl allerdings knapp im fünften Satz, was die Niederlage besiegelte.
 
Bezirksklasse B Mitte: SVSW Kemnath III – ATSV Tirschenreuth II 2:9
Die Dritte Mannschaft verlor mit 2:9 klar gegen den Tabellennachbarn aus Tirschenreuth. Nach einem 0:4-Start verkürzten zwar Rainer Kische und Werner Rodler mit zwei klaren 3:0-Siegen auf 2:4, doch in der Folge konnte kein weiteres Spiel gewonnen werden.
 
Damen Bezirksklasse B: SpVgg Trabitz – SVSW Kemnath 8:2
Die Damemannschaft unterlag mit 2:8 beim Tabellenzweiten aus Trabitz. Hierbei konnten lediglich Jenny Schlicht und Petra Weber einen Punkt holen, während Regina Högl und das Doppel Schlicht/Weber leer ausgingen.

Spiele vom 04.03 bis 10.03: Herren II mit Niederlage
 
Bezirksklasse A Mitte: SVSW Kemnath II – SC Eschenbach III 5:9
Die Zweite Mannschaft unterlag gegen den SC Eschenbach mit 5:9. Das Spiel begann bereits sehr schlecht, da man direkt mit 0:5 in Rückstand geriet. David Zapf und Peter Schreyer konnten in der ersten Runde zwar punkten, dennoch lag man mit 2:7 zurück. In der Folge konnten Andreas Schindler, wieder David Zapf und Pascal Wenning nochmals verkürzen, doch die 5-Satz-Niederlage von Peter Schreyer besiegelte die 5:9-Niederlage.

Spiele vom 25.02 bis 03.03: Gemischte Bilanz
 
Bezirksliga Mitte/Nord: SVSW Kemnath – TSV Waldershof II 9:1
In der Höhe völlig überraschend besiegte die Erste Herrenmannschaft den TSV Waldershof mit 9:1. Peter Schreyer ersetzte Elmar Högl. Spies/Bittner, Emerig/Schreyer und Jelenc/Jelenc sorgten für eine 3:0-Führung nach den Doppeln. In den Einzeln punkteten Florian Spies (2), Johannes Emerig (1), Edgar Bittner (1), Lukas Jelenc (1) und Peter Schreyer (1), während Sergej Jelenc knapp gegen Zangmeister unterlag. Die Erste bleibt somit vor dem Spiel in Arzberg weiterhin auf Platz 4.
 
Bezirksklasse B Mitte: SVSW Kemnath III – TB Weiden III 3:9
Die Dritte Mannschaft verlor gegen den TB Weiden III mit 3:9. Harald Plank wurde von Jenny Schlicht ersetzt. Wie in der Woche zuvor gegen Etzenricht erhöhte Rainer Kische im fünften Satz die 2:1-Führung nach den Doppeln (Rodler/Grosser und Merkl/Jankiewicz) auf 3:1. Danach konnte die Mannschaft trotz teilweiser knapper Spiele (so unterlagen Werner Rodler zweimal, Jenny Schlicht und Ulli Grosser im fünften Satz) keinen Punkt mehr erringen. Die Dritte belegt vor dem nächsten Spiel gegen Tirschenreuth Platz 10.
 
Damen Bezirksklasse B: SV Immenreuth – SVSW Kemnath 10:0
Die Damenmannschaft unterlag ohne Chance 0:10 in Immenreuth. In den zehn Einzeln wurden von Jenny Schlicht, Regina Högl, Petra Weber und Margret Striegel nur 5 Sätze gewonnen. Vor dem nächsten Spiel in Trabitz bleibt die Mannschaft auf Platz 5.
 
Spiele vom 18.02 bis 24.02: Erste und Zweite Mannschaft feiern Siege
 
Bezirksliga Mitte/Nord: TSV Pressath – SVSW Kemnath 2:9
Die Erste Herrenmannschaft gewann sicher mit 9:2 gegen den ersatzgeschwächten TSV Pressath. Bei Kemnath ersetzte Pascal Wenning den kranken Edgar Bittner. Nach den Doppeln lag Kemnath mit 2:1 (Spies/Högl und Jelenc/Jelenc) in Führung. In den Einzeln erhöhten Florian Spies, Johannes Emerig, Sergej Jelenc, Elmar Högl und Pascal Wenning auf 8:1, bevor Spies im fünften Satz gegen Stark unterlag. Johannes Emerig besorgte dann mit einem sicheren 3:1-Sieg gegen Häring den 9:2 Endstand.
 
Bezirksklasse A Mitte: SV Immenreuth III – SVSW Kemnath 4:9
Die Zweite Mannschaft besiegte den Tabellenletzten aus Immenreuth sicher mit 9:4. Für Andreas Schindler spielte Ulli Grosser. Die 2:1-Führung nach den Doppeln (Zapf/Wenning und Scherer/Schreyer) wurde in den Einzeln immer weiter ausgebaut. Hierbei punkteten Paul Scherer (2), David Zapf (1), Pascal Wenning (2), Peter Schreyer (1) und Adolf Lenk (1). Vor dem nächsten Spiel gegen Eschenbach verbleibt die Mannschaft auf Platz 9.
 
Bezirksklasse B Mitte: SVSW Kemnath III – SV Etzenricht 3:9
Die Dritte Herrenmannschaft unterlag dem Tabellenführer SV Etzenricht mit 3:9. Harald Plank und Otto Merkl wurden durch Siegfried Zaus und Petra Weber vertreten. Nach einer überraschenden 2:1-Führung nach den Doppeln (Rodler/Grosser und Kische/Jankiewicz) erhöhte Rainer Kische im fünften Satz gegen Hawranek auf 3:1. Trotz knapper Spiele (Siegfried Zaus unterlag im fünften Satz) konnte kein Punkt mehr geholt werden, sodass am Ende die 3:9-Niederlage stand.