Sportabzeichen



Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Kondition - und das alles in besonderem Maße: Das bewiesen jetzt insgesamt fünf Sportlerinnen und Sportler. Sie legten bei SVSW-Leichtathletik-Spartenleiter Alfred Kick das Deutsche Sportabzeichen ab.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes und gilt als die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen.

Die Urkunden konnte Kick jetzt an Cornelia Wagner (Kemnath), Heike Moller, Sandra Hörl (beide Immenreuth) sowie Patrick und Doris Plaß (beide Trabitz) überreichen. Erreicht wurde die Leistungsstufe Silber, von Heike Moller sogar Leistungsstufe Gold. Die zu erbringenden Leistungen orientierten sich an den genannten Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen musste jeweils eine Übung - das konnten beispielsweise sein 3000-Meter-Lauf, Kugelstoßen, 100-Meter-Lauf und Weitsprung - erfolgreich abgeschlossen werden. Konkret musste dabei eine gewisse Zeitvorgabe beziehungsweise eine Mindestweite eingehalten werden. Auch der Nachweis der Schwimmfertigkeit war notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.